Rest-Plätze für „Mini-Freizeit 2017“

Für die „Mini-Freizeit 2017“ unter dem Motto „Mit Martin auf Entdeckungstour“ gibt es nur noch wenig Rest-Plätze!

Sie findet statt
von Donnerstag, 20. 04. 2017
bis Sonntag, 23. 04. 2017.

Die Fahrt führt zur Jugendherberge nach Mardorf am Steinhuder Meer. Neben einer Klettertour und Kajakfahren stehen weitere Überraschungen auf dem Programm. Teilnehmen können Kinder ab acht Jahren aus allen Kirchengemeinden.

Anmeldungen nimmt Stefanie Bunge unter 05446/ 1301 (ab 17.30 Uhr) oder per E-Mail: stefanie_bunge@web.de noch bis zum 18. 01. 2017 entgegen.

Die Kosten für Busfahrt, Unterkunft mit Vollverpflegung und Programm betragen 140,- Euro.

Dankeschön-Treffen für „KrippenspielerInnen“

Nach zwei erfolgreichen Aufführungen des Krippenspiels „Der Himmel sucht den Super-Star!“ trafen sich am vergangen Freitag (06. 01. 2017) die jüngeren DarstellerInnen und einige TeamerInnen zu einem „Dankeschön-Treffen“.

 Zu Beginn gab es ein lustiges Anspiel, dem alle gespannt lauschten.

Anschließend wurden eifrig Kaleidoskope gebastelt, um spielerisch von den „Heiligen Drei Königen“ zu erfahren.

An die Bastelaktion schloss sich eine Mitmach-Aktion.

Bevor es nach einem ereignisreichen Nachmittag nach Hause ging, stärkten sich alle beim gemeinsamen Abendessen!

Eine schöne Aktion!

Spiel, Spaß, Action und noch viel mehr… „MINI-FREIZEIT 2017!“ – Anmeldeschluss: 18. 01. 2017

Unter dem Motto

„Mit Martin auf Entdeckungstour“

bieten die Kirchengemeinde Rehden-Hemsloh und der Evangelische Kirchenkreisjugenddienst Diepholz einen ereignisreichen viertägigen Ausflug für Kinder ab 8 Jahren an. Gerne auch aus anderen Kirchengemeinden!

Ziel ist die Jugendherberge in Mardorf am Steinhuder Meer.

Los geht es
am Donnerstagmorgen, 20. 04. 2017 (Osterferien).

Die Kosten für Busfahrt, Unterkunft mit Vollpension, Besuch des Hochseilgartens, Kajakfahren und weiteren Überraschungen betragen ca. 140,- Euro pro Kind.
(Aus Kostengründen sollte kein Kind zu Hause bleiben müssen!)

Zwecks weiterer Informationen wird es im Vorfeld ein Kennenlern- und Informationstreffen geben!

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Unter der Voraussetzung, dass es noch freie Plätze gibt, sind Anmeldungen bis zum 17. 01. 2017 möglich.

Anmeldungen und weitere Informationen gibt es bei Stefanie Bunge (Tel.: 05446/ 1301, abends ab 17.30 Uhr oder per E-Mail: stefanie_bunge@web.de).

Einladungen zu den Aufführungen des Krippenspiels

„Der Himmel sucht den Super-Star!“

dsci0846

Viele motivierte Kinder und Jugendliche proben eifrig und ausdauernd und freuen sich auf viele Besucher bei den Aufführungen!

am Heiligen Abend,
Samstag, 24. 12.
um 16.00 Uhr
in der Kirche „Zum guten Hirten“ in Rehden

und

am Freitag, 30. 12.
um 17.30 Uhr
in der Kirche „Zum guten Hirten“ in Rehden.

Im Anschluss an die 2. Aufführung gibt es einen kleinen Imbiss und Punsch!

„Jordanien – ein Land voller Kontraste“

Einen spannenden, detaillierten Reisebericht erhielten die Teilnehmerinnen vom Frauentreff. Stefanie Bunge war acht Tag mit einer Reisegruppe in Jordanien im haschemitischen Königreich von König Abdullah II. bin al-Hussein.

Die Reisegruppe startete in der Hauptstadt Amman. Sie sahen den Palast von Kharane, einsam in der Wüste. Das östliche Wüstschloss Qasr Azraq. Sie fuhren zur Ortslage des Biblischen Bethanien, jenseits des Jordan. Sie fuhren zum Mount Nebo. Hier steht ein Gedenkstein von Moses. Er soll ins Gelobte Land geschaut haben. Hat es aber selbst nie betreten. Sie hatten hier einen herrlichen Blick über das Jordantal auf das Tote Meer bis nach Israel (Jerusalem). Sie erkundeten die Felsenstadt Petra. Weiter durch die Siq Schlucht zum Schatzhaus des Pharaos, zum Theater und zu den königlichen Gräbern. Es gab eine Freizeit im Badeort Aqaba am Roten Meer. Danach ging es mit einem Geländewagen durch die Wüstenlandschaft Wadi Rum.

Sie zeigte uns viele Fotos, die sie detailliert beschrieb. Erzählte von ihren Eindrücken, den Hochhäusern einer modernen Stadt und davor die Ruinen. Die Hauptstadt Amman ist voller Kontraste – eine Mischung von alt und neu – inmitten einer hügeligen Landschaft. Eine Seite ist Wüste und die andere fruchtbares Jordantal. Dort gibt es nur fünf Prozent versch. christlich Konfessionen. Dreiundneunzig Prozent gehören dem Islam an. Der Mezzin ruft fünf Mal am Tag zum Gebet.

Zwischendurch wurden ortsübliche Speisen und Getränke gereicht. Die Zeit verging wie im Flug. Wir gingen mit vielen neuen Eindrücken nach Hause.

Edeltraut Einertdsci0839

„Hoch über uns die Sterne! – Wir gehen Laterne!“

Am Freitag, den 04. 11. 2016 hieß es mal wieder, „Komm, wir woll’n Laterne laufen“.

imgp2043-kopieDie Mitarbeiter der Kinderkirche Rehden-Hemsloh freuten sich über viele Besucher. Bei einem Lied wurden 25 Kinder im Alter von 3 – 11 Jahren herzlichst begrüßt!

Danach ging es auch schon los, die Kinder freuten sich schon sehr und war sehr aufgeregt.

Bei einer kleinen Pause, die wir zum Singen nutzen wollten, haben wir zwei Herren (Pastor Schweitz und Matthias Stephani) aus der Gemeinde getroffen, diese erzählten den Kindern die Geschichte von Sankt Martin und die Kinder hörten sehr gespannt zu.

Gemeinsam wurden dann Lieder gesungen und der Weg wurde gemeinsam fortgesetzt durch die Gemeinde zurück zum Gemeindehaus.

Zurück im Gemeindehaus wartete eine kleine Geschichte, bei Brezeln und Punsch hörten die Kinder gespannt zu.

Zum Schluss wurde gemeinsam gebetet und dann war die gemeinsame Zeit schon wieder vorbei.

Alle Mitarbeiter freuen sich schon auf das nächste Jahr!

Sandra Riesmeier

 

 

 

 

Weihnachtsprojekt 2016

Engel, Hirten, Könige und Co. gesucht!

Für das Weihnachtsprojekt 2016 werden Engel, Hirten, Könige und Co. gesucht!

Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Lust und Zeit haben, einen Sprechtext zu übernehmen, zu singen, zu tanzen, die Kulisse zu gestalten oder die Technik zu bedienen, werden gebeten, sich bis spätestens zum 20. September 2016 bei Stefanie Bunge (Tel.: 05446/ 1301 abends ab 17.30 Uhr oder per E-Mail: stefanie_bunge@web.de) zu melden, damit das Krippenspiel vorbereitet werden kann.

Ein erstes Treffen zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Vorstellung des Stücks findet

am Freitag, 30. September 2016

von 16.30 Uhr

bis 18.00 Uhr

im Gemeindehaus

in Rehden statt.

An diesem Termin werden auch die Übungs-Termine bekannt gegeben!

Auf viele motivierte Kinder, Jugendliche

und Erwachsene freut sich

das  Organisations-Team

 

 

Bei sommerlichen Temperaturen ging es hoch hinaus – Ferienaktion fand großen Zulauf

DSCI0046

 

34 erwartungsvolle Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren fanden sich am vergangenen Mittwoch im Gemeindehaus in Rehden ein. Sie waren mindestens genauso aufgeregt wie das Team der Kirchengemeinden Barver und Rehden-Hemsloh, das diesen Tag als Ferienaktion  vorbereitet hatte. Auf dem Programm stand der Besuch des Kletterwaldes in Thüle, dem alle entgegenfieberten. Doch bevor es losging, lernten sich nicht nur alle untereinander kennen, sondern erfuhren etwas über die biblische Person Zachäus, die vor mehr als 2000 Jahren ebenfalls hoch hinaus geklettert ist. Schnell war klar, dass es damals dafür keine Ausrüstung und keinen Kletterwald, sondern als Alternative einen Baum, gab.

So stand der ganze Tag unter dem Motto „Hoch hinaus mit meinem Gott!“. Nach einer aufregenden dreistündigen Kletterzeit, bei der es bei einigen Kindern vor Anspannung auch Bauchkribbeln gab und einer ausgiebigen Picknickpause, ging es mit dem Bus zurück zum Gemeindehaus nach Rehden.

Innerhalb kürzester Zeit bereiteten alle gemeinsam eine kindgerechte Andacht vor, durch die Pastor Dimitri Schweitz führte, nachdem auch viele Eltern in der Kirche eingetroffen waren.

Der Tag klang mit einem gemeinsamen Grillen für „Klein“ und „Groß“ im Gemeindehausgarten aus. Hierfür konnten Zeltbänke und –Tische der Freiwilligen Feuerwehr Rehden genutzt werden. Ein herzliches Dankeschön dafür.

« Older Entries