Krabbelgottesdienst

Hallo liebe Krabbel-Kinder,
hallo liebe Eltern,

ich heiße Nils!
Regelmäßig bin ich in der Kirche „Zum guten Hirten“ in Rehden anzutreffen. Immer dann, wenn sich „Klein“ und „Groß“, „Jung“ und „Alt“ versammeln, um gemeinsam Krabbelgottesdienst zu feiern.

Da geht es dann richtig lebhaft zu. Und genau das gefällt mir!

Auch die Erzählungen von Gott und Jesus, die jedes Mal dazu gehören, höre ich gerne.

Und da es aufgrund von Corona schon lange keinen Krabbelgottesdienst mehr gab, hier

„Die Weihnachtsgeschichte in Bildern“

Ein Engel erzählt Maria, dass sie bald ein Baby bekommen wird.

Dann kommt ein Bote in die Stadt und teilt mit: „Jeder soll dorthin gehen, wo er geboren wurde!“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So machten sich Maria und Josef auf den Weg nach Bethlehem, weil die Vorfahren von Josef dorther kamen. Schon bald sollte das Baby geboren werden.

Es war eine anstrengende Reise. Sie waren lange unterwegs. Denn es war ein weiter Weg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Bethlehem angekommen, fanden Maria und Josef kein Zimmer zum Schlafen. Alles war besetzt!

Schließlich kamen Maria und Josef in einem Stall unter. Dort brachte Maria das Baby zur Welt. Jesus sollte es heißen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Außerhalb von Bethlehem passten in der Nacht Hirten auf ihre Schafe auf.

Plötzlich wurde es ganz hell bei ihnen. Ein Engel kam zu den Hirten. Er sagte: „Habt keine Angst! Ein neuer König wurde geboren! Er liegt in einem Stall in einer Futterkrippe! Macht euch auf den Weg!“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schnell machten sich die Hirten auf den Weg.

Die Weisen aus dem Morgenland entdeckten am Himmel einen hellen Stern. Das hieß, das ein neuer König geboren wurde!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch sie gingen zum Stall nach Bethlehem und schenkten dem Jesus-Kind Gold, Weihrauch und Myrrhe.

Im Stall beteten sie das Kind an und freuten sich!

Wisst Ihr, welche Geschichte aus der Bibel Nils besonders mag? – Wir möchten es Euch verraten:

Jesus unterhielt sich einmal mit vielen Menschen. Immer mehr Leute kamen dazu. Auch Frauen mit ihren Kindern. Als das die Freunde von Jesus sahen, wurden sie sauer. Sie meinten: „Geht wieder nach Hause! Kinder haben hier nichts zu suchen. Sie verstehen nichts und sind viel zu klein!“ Da schimpfte Jesus mit seinen Freunden. Er wurde richtig ärgerlich und sagte: „Lasst die Kinder zu mir kommen! Auch sie gehören zu Gott. Nehmt euch ein Beispiel an ihnen.“ Er gab den Jungen und Mädchen ein Zeichen, zu ihm zu kommen. Dann wünschte er ihnen Gutes, indem er sie segnete.

(nach: Markus 10, 13-16)

Durch diese Geschichte weiß Nils, dass auch er für Gott wichtig ist, genauso wie alle anderen Kinder!

Schon jetzt freut er sich darauf, viele Jungen, Mädchen, Eltern, Großeltern und Interessierte beim nächsten Krabbelgottesdienst wieder zu treffen bzw. kennenzulernen.

Geplant ist er für:
Freitag, 16. April 2021
um 17.00 Uhr
in der Kirche „Zum guten Hirten“ in Rehden.

Das Motto lautet: „Wo ich gehe, wo ich stehe, ist der liebe Gott bei mir,…!“

ACHTUNG:

Der für Freitag, 12. Februar 2021 geplante Krabbelgottesdienst fällt aufgrund der Corona-Situation leider aus!